SCHRIFT - +

Wir machen die Berner Heime stark!
Erfahren Sie mehr - surfen Sie durch unser Angebot

Suche

18.06.2019

Inhalt

31. August | 2017

Die Stiftung Alpbach aus Meiringen ist FaGe Lehrbetrieb des Jahres 2017 (0 Dokumente)

Der mit CHF 10‘000.- dotierte Preis wurde der Stiftung Alpbach an der Mitgliederversammlung unseres Verbandes übergeben. Wir gratulieren der Leiterin Bildung, Frau Liselotte Arnheiter und allen an der Ausbildung Beteiligten, herzlich.

Der Preis wurde bereits zum fünften Mal vergeben. Die Ausbildungsbetriebe wurden anhand der folgenden Kriterien beurteilt:

  • Werden die Vorgaben aus der FaGe Bildungsverordnung erfüllt?
  • Was zeichnet den Ausbildungsbetrieb aus der Sicht der Lernenden des 6. Semesters besonders aus? Die Lernenden konnten dies anhand von 3 Kriterien aufzeigen.
  • Besteht ein Ausbildungskonzept, sind gewisse Inhalte darin enthalten, ist das Konzept im Betrieb bekannt und wird es umgesetzt?
  • Welche innovativen Komponenten bei der Ausbildung sind vorhanden?
  • Mit der Ausschreibung erhielten die Heime den Fragebogen, den sie selber ausfüllen konnten. Eine Fachjury, zusammengesetzt aus Bildungsverantwortlichen von Heimen, hat die Antworten ausgewertet und drei Betriebe bestimmt, die anschliessend von der Fachjury besucht wurden.


Bewertung durch die Jury
Die Stiftung Alpbach erfüllte die Kriterien am besten, sie hat eine stimmige Selbstbeurteilung vorgenommen.

Besonders beeindruckt hat die Jury vor allem auch:

  • Die Stiftung Alpbach zeichnet sich durch eine hohe Wertschätzung der Auszubildenden aus. Die Lernenden sind vollumfänglich im Team integriert, werden geschätzt und gepflegt.
  • Die Verantwortliche für die Berufsbildung zeichnet sich durch sehr hohe methodische und didaktische Kompetenz aus.
  • Die Heimleitung stützt und fördert die Ausbildung sehr, dies ist bis an die Basis sehr spürbar. Es herrscht eine für Lernende gute Atmosphäre.

Teilgenommen haben in diesem Jahr 8 Betriebe. Die Entscheidung fiel zum ersten Mal äusserst knapp aus: auf dem zweiten Rang landete wie schon im Vorjahr der Elfenaupark Bern. Auch diesem Lehrbetrieb wurden von der Jury gute Noten gegeben. Auf den dritten Platz folgt das Wohn- und Pflegeheim St. Niklaus in Koppigen.

Der Preis wurde zum letzten Mal vergeben. Er wird durch einen Preis für Innovationen abgelöst. Die Ausschreibung dazu erfolgt nächstens.

Zurück
powered by sitesystem® Konzept & Webdesign: id-k.com